Nach der bitteren Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Hannover, kommt es diesen Samstag zu einem Derby gegen den ungeschlagenen Tabellenführer – den SBB Baskets Wolmirstedt.

Wie bereits in der letzten Saison ist die Mannschaft um Eiko Potthast sehr breit und vor allem tief aufgestellt. Mit bisher 3/3 gewonnenen Spielen führen sie Tabelle der 1. Regionalliga Nord momentan an und das aus gutem Grund. Der Erste wäre Neuzugang Jordan Madison Talbert aus den Vereinigten Staaten, der durchschnittlich 16 Punkte mit einer Dreierquote von knapp 44 % holt. In allen Spielen kam er bisher auf herausragende Statistiken und konnte seiner Mannschaft zum Sieg verhelfen. Der Forward wird unterstützt vom Deutschen Maximilian Rockmann, einem echten Ausnahmetalent mit einer noch höheren Dreierquote und durchschnittlich 20 Punkten pro Partie. Hinzu kommt der erfahrene Tomislav Gabric, der bereits in fünf verschiedenen Ländern performte und Center Deji Adekunle, der pro Spiel meist sechs Rebounds und 16 Punkte holt. Weiterhin dabei ist Thomas Joseph und Philipp Lieser. Letzterer dürfte aus den letzten Jahren ein vertrautes Gesicht sein, welches vor allem dafür bekannt ist, Würfe unfassbar gut zu blocken.

Die Fakten sprechen für sich, doch die Aschersleben Tigers haben sich eine Woche lang intensiv auf dieses Derby vorbereitet und nehmen viel Energie und Biss aus der Niederlage gegen Hannover mit in die Partie. Ob die Mannschaft um Christian Schäfer und Gianluca Gallo ein genau so offenes Spiel gestalten können, wie zuletzt, bleibt abzuwarten.

Eine Sache ist jedoch ganz gewiss: das Ballhaus Aschersleben wird Kopf stehen und das nicht nur auf den Seiten der Ascherslebener, sondern auch im eigens mitgebrachten Fanclub der Gegner.