Nachdem die Aschersleben Tigers drei Wochenenden hintereinander um einen Auswärtssieg gekämpft haben, kehren sie nun wieder zurück in ihre heimische Halle – ins Ballhaus Aschersleben. Die gewohnte Atmosphäre soll die Mannschaft nun wieder auf den richtigen Kurs bringen.

Den eigentlich festgelegten Kurs haben sie in letzter Zeit verlassen und sind damit auf fremde Gewässer gestoßen. Diese hießen Rendsburg, Vechta und zuletzt Königs Wusterhausen. Trotz einer stabilen Leistung in allen Partien, mussten die jungen Wilden den Sieg in letzter Sekunde und mit dem letzten Wurf an die Gastgeber abgeben. Kapitän Boyan Tenev schilderte die momentane Situation wie folgt: ,,Ich schätze, dass wir gerade in einem Loch festhängen. Wir sind mental erschöpft von den letzten vier Niederlagen und müssen versuchen dort jetzt wieder heraus zu kommen. Das Wichtigste ist es jetzt, dass Spiel am Samstag mit viel positiver Energie und  Zuversicht anzugehen”. 

Empfangen werden die Aschersleben Tigers den MTB Baskets aus Hannover Langenhagen, der sich mit nur drei Niederlagen souverän den vierten Platz in der Tabelle sichern, obwohl er als Aufsteiger in die Saison gestartet ist. Schlüsselspieler der Baskets ist vor allem Point Guard Arthur Zaletskiy, der im Durchschnitt 13 Punkte pro Spiel erzielt und mit viel Köpfchen die Mannschaft anleitet. Unterstützung bekommt er vom athletischen US-Import Maurice Williams, von Center Marcel Schwarz und Tobias Welzel, der aus fast allen Positionen versucht, den Ball durch das Netz zu katapultieren. 

Möglichst viel durch das Netz bekommen wollen am Samstag auch die Tigers. Damit diese dafür genügend positive Energie tanken können, brauchen wir Euch um 19:30 Uhr im Ballhaus Aschersleben. Das ein Besuch sich lohnt, versichert Euch Boyan Tenev: ,,Um unsere körperlichen und taktischen Vorbereitungen mache ich mir absolut keine Gedanken. Es spielt sich jetzt alles nur noch mental ab.”

Somit wird es nicht nur ein Kampf auf dem Parkett, sondern auch ein Kampf im Kopf.